Die 67. Deutschen Filmfestspiele in Hamburg sind "Geschichte"

Liebe Filmfreunde/innen aus Hamburg und aus dem Landesverband Nordwest, die DAFF 2009 liegt hinter uns, jetzt ist Zeit für ein Resümee. Lassen wir noch einmal alles vorüberziehen, von Anbeginn an haben wir uns, Horst Brücker, Rolf Mexstorf und Wolfgang Buchwald schon 2006 um die Festspiele 2009 beworben und den Zuschlag erhalten. Drei Jahre Vorbereitung, das heißt Gespräche mit vielen Freunden, Besuche auf vielen Wettbewerben, Verhandlungen mit den Firmen usw. Ein Kompetenzteam wurde gebildet um die Aufgaben auf mehrere Schultern zu verteilen. Das ist dank der vielen Helfer aus Hamburg und Nordwest gelungen, dafür unser Dank, denn ohne Euch hätte es die DAFF 2009 in Hamburg nicht gegeben!

Wir haben alles einwandfrei und ohne technische Pannen gemeistert.

Die Deutschen Filmfestspiele sind nicht nur ein größerer Wettbewerb, sondern sie sind das jährliche Topereignis des Bundesverbandes Deutscher Film-Autoren mit Besuchern aus ganz Deutschland. Dafür haben wir die Handwerkskammer aus Hamburg gewählt, da sie nach unserer Meinung zentral zu den zusätzlichen Veranstaltungen, wie z. B. Rickmer Rickmers, Hafen usw. liegt und alles zu Fuß erreichbar sein sollte. Aus ganz Deutschland haben wir zahlreiche Glückwünsche erhalten. Der maritime Abend auf der Rickmer Rickmers war einmalig, ein Highlight! Leider war die Veranstaltung sonnabends nicht optimal, wir werden in der Sache mit den dafür Verantwortlichen der Handwerkskammer ausführlich reden müssen!

Eine DAFF muss bezahlbar sein, sonst würde es sie nicht mehr geben, dass ist uns in Hamburg mit Eurer Hilfe glücklicher Weise gelungen.

Vom BDAF wurden ausgezeichnet: Dieter Schlemmermeier mit der goldenen Nadel, Wolfgang Buchwald und Rolf Mexstorf mit der goldenen Ehrennadel, also auch eine Ehrung für alle DAFF Helfer!


RM